Sie sind hier: Home

Termine

Unser Partner im Ganztag

Wir sind Leseschule

Kultur in Schule

Berufsorientierung

Im BO-Bereich finden Sie alle notwendigen Informationen bezüglich Praktika, Ausbildungsberatung und der Erstellung von Bewerbungsunterlagen. -> Link BO

Projekte mit Theo Tintenklecks

Wir sind Europa Miniköche

Mitglied im GGG

Seit Juni 2013 sind wir Mitglied im Verband für Schulen des gemeinsamen Lernens e.V.

Unserere Kooperation mit dem OSZ

eEducation

Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Unsere Schule

Am Plänterwald 17/23
12435 Berlin

Tel. 030 / 53 63 39 50
Fax: 030 / 53 63 39 51 9
sophie-brahe-schule(at)gmx.de
»Luftbild (Google Maps)

Schulförderverein

Werden Sie Mitglied im Förderverein und unterstützen Sie unsere Schule.

Hier können Sie die Schule unterstützen!

Ihre Spenden für die Schule werden vom Förderverein  verwaltet.

Unser Schülerbuch

Seit mehreren Jahren verwenden wir ein besonderes Hausaufgabenheft, unser Schülerbuch, das speziell auf unsere Schule zugeschnitten ist. Weitere Informationen zu diesem finden Sie hier.

Unser Schulprofil

Das Schulprofil unserer Gemeinschaftsschule.

Zusätzliche Lernförderung

Zusätzliche Lernförderung können alle SchülerInnen bei unserem Kooperationspartner - dem Studienkreis - Baumschulenstr. 31 erhalten.

Mittagessen

Unsere Ganztagsschule besitzt eine Mensa, in der die Schülerinnen und Schüler regelmäßig ein warmes Mittagessen bekommen können. Die Mittagsversorgung erfolgt durch die Firma "Drei Köche".

Unser Partner im Kiez

Herzlich willkommen

Die Sophie-Brahe-Schule in Berlin Treptow-Köpenick ist seit 2008 eine "Gemeinschaftsschule".

  • Wir sind eine Schule für alle von der 1. bis zur 13. Klasse.
  • Alle SchülerInnen können von der Einschulung bis zum Abitur bei uns lernen.
  • Für den Übergang in die Oberschule nehmen wir ab der 7. Klasse auch SchülerInnen anderer Grundschulen auf.
  • Durch verschiedenen Formen des Unterrichts sollen alle optimal und individuell gefördert aber auch gefordert werden und ihre Kompetenzen entwickeln.
  • Jeder soll den bestmöglichen Schulabschluss erlangen, um eine Berufsausbildung zu erhalten und/oder studieren zu können.
  • Wir fördern die sozialen Kompetenzen unserer SchülerInnen.
  • Lesekompetenz und Kultur in Schule stehen im Mittelpunkt.
  • Wir organisieren den Ganztag in der Grundstufe im offenen und in der Sekundarstufe I im teilgebunden Bereich.

Weitere Informationen, was unsere Gemeinschaftsschule ausmacht, finden Sie in den einzelnen Rubriken der Hompage.

 

Teilnahme am Berlin-Ausscheid der "World Robot Olympiad"

Seit diesem Schuljahr gibt es im 9. Jahrgang eine Gruppe von 14 SchülerInnen, die zusammen mit der Lehrerin Frau Ossmann Roboter selbst konstruieren, eine Aktion, die von unserem Förderverein gesponsert wird. Drei Teams haben am 21.05.2016 im "Schülerforschungszentrum Berlin" an der Lise-Meitner-Schule (OSZ) am Berlin-Ausscheid der "World Robot Olympiad" teilgenommen. Zum Thema "Roboter reduzieren, recyclen und verwalten Müll" präsentierten die SchülerInnen, was ihre selbst gebauten Roboter alles können, um Müll zu sortieren. Von den neun Teams, die teilgenommen haben, haben unsere Schulteams den 4./6. und 7. Platz belegt. Herzlichen Glückwunsch!

...und so präsentierten sich Coach und unsere Teams:

Fördervereinssitzung "Sophies Welt" - 25.06.2016

Der Förderverein lädt zur Sitzung ein

26.05. - 16.30 Uhr - Gebäude der Grundstufe (Am Plänterwald 23)

Alle Mitglieder, Interessenten und Unterstützer sind herzlich als Gäste eingeladen, ein Teilnahme ist nicht mit einer Mitgliedschaft verbunden. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme.

Themen:

  • Feinabstimmung des Kinderfestes am 01.06.
  • Sommerfest am 15.07.
  • Infoveranstaltungen für neue Klassen
  • Weiterführung der Miniköche
  • Schulbuchbasar
  • Anträge an den Förderverein
  • Vorstandswahlen ab 17.30 Uhr (Bitte auch noch nachkommen!)

Kindertagsfest der Grundstufe - 01. Juni 2016

Für die Kinder unserer Grundstufe findet am 01.06.2016 von 14 bis 16 Uhr auf dem Schulhof unser "Kindertagsfest" statt. Die Kolleginnen und Kollegen gestalten gemeinsam mit Eltern und den Klassen Marktstände.                                         

Unser Hortkollegium, unser Schulförderverein „Sophies Welt“, unser Kooperationspartner im Ganztag „Kietz für Kids“, verschiedene Arbeitsgemeinschaften, unser Essenanbieter „Drei Köche“ und das Café „Eiskugel“ unterstützen uns mit verschiedenen Angeboten.

Folgende Aktionen und Marktstände sind geplant:

"Wir kochen das!" - Unsere Miniköche kochen mit Jugendlichen der Willkommensklassen

Unsere „Europa Miniköche“ der Klassen 5a und 5b, die seit vier Jahren an unserer Schule – einmalig in Berlin – existieren, haben mit SchülerInnen der Willkommensklassen am 13. April 2016 in der Metro-Academy in Schönefeld mit Unterstützung des Leiters der Academy und DNSV-Botschafters Steffen Schwarz gekocht.

Den Artikel des Vorsitzenden des "Deutschen Netzes für Schulverpflegung e.V.", Herrn Dr. Polster, über dieses Ereignis findet man unter: http://www.schulverpflegungev.net/

Hier ist der Artikel zum Download:

Anmeldung für die gymnasiale Oberstufe ab 2016/2017

Für das Schuljahr 2016/2017 wurde die Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe an unserer Schule in Kooperation mit der Röntgen-Schule genehmigt, sodass wir ab dem kommenden Schuljahr mit den 11. Klassen starten werden.  So können dann alle SchülerInnen mit den entsprechenden Voraussetzungen für die Sek II auch bei uns ihr Abitur erwerben.

Weitere Informationen, u.a. auch zur Anmeldung finden Sie hier.

Wissenschaftliche Studie belegt den Erfolg der Berliner Gemeinschaftsschulen

Am 08.04.2016 wurde der Presse durch die Senatorin Frau Scheeres der Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung der Gemeinschaftsschulen präsentiert.

Wir freuen uns sehr, dass wir seit 2008 als Gemeinschaftsschule diesen Weg gehen und so einen Erfolg haben, wie die Senatorin Frau Scheeres ihn darstellte:

„Die Gemeinschaftsschulen erreichen eines ihrer wesentlichen Ziele, indem sie den Lernerfolg von der sozialen Herkunft wirksam entkoppeln. Bemerkenswert sind die Lernzuwächse der Schülerinnen und Schüler, die der Abschlussbericht den Gemeinschaftsschulen bescheinigt. Ich werde mich dafür einsetzen, dass das Angebot der Gemeinschaftsschulen in Berlin als besondere Ausprägung der Integrierten Sekundarschule dauerhaft verstetigt wird."

Hier der Link zu der Pressemitteilung, in der das, was an den Gemeinschaftsschulen in ihrer Vielfalt gelingt, zusammengefasst wird: http://www.berlin.de/sen/bjw/service/presse/pressearchiv-2016/pressemitteilung.466508.php

Unter folgendem Link finden Sie den vollständigen Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung, die so einmalig in Deutschland gewesen ist, da sie einen Schulversuch zum ersten Mal über 8 Jahre begleitet hat: https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/bildungswege/gemeinschaftsschule/

"Bildungscampus Treptow-Nord" gegründet

Wer sind wir?

Wir sind VertreterInnen von Schulen, Kindertagesstätten und freien Trägern der Bildungs- und Jugendarbeit im Norden des Bezirkes Treptow-Köpenick:

Kita "offensive Krümel", Kiefholz-Grundschule, Sophie-Brahe-Gemeinschaftschule, Bouché-Grundschule, Die Lernwerkstatt – lernen & lernen lassen e.V. ,INPA Innovative Privat-Akademie, T.H.E.O. Medien GmbH, Cabuwazi Treptow, Sozialbündnis Alt-Treptow /Christus-Treff Berlin

Was haben wir vor?

Alle VertreterInnen haben das Ziel als gemeinsames Netzwerk aufzutreten, als „Bildungscampus Treptow-Nord“. Weitere Ziele, die wir anstreben, sind:

  • die Bildungsarbeit in Treptow-Nord gemeinsam gestalten und fördern
  • gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit/Internetauftritt
  • die altersübergreifende Vernetzung von schulischen und außerschulischen Sozial- und Bildungsangeboten
  • neue Angebote schaffen und bestehende Angebote besser nutzen, stärken, und sichtbar machen
  • biografische Übergänge von Kindern und Jugendlichen begleiten, z.B. den Übergang von der Kita in die Grundschule und von der Grundschule in weiterführende Schulen erleichtern; Hilfe für die Berufsfindung bei Oberschülern
  • bürgerliches Engagement wecken
  • die Einbindung weiterer Akteure, wie z.B. Jugendfreizeiteinrichtungen, lokaler Bündnisse, Bibliothek, VHS und ansässige Wirtschaftsunternehmen
  • finanzielle Förderanträge gemeinsam unter einem Träger beantragen.